Archiv

23.07.2014, 12:48 Uhr
JU Saar: Diskussion mit den Bewerbern um den JU-Bundesvorsitz
Ende September diesen Jahres wird im bayerischen Inzell der Bundesvorstand der Jungen Union (JU) Deutschlands neu gewählt. Nach zwölf Jahren endet damit auch der Vorsitz von Philipp Mißfelder. Dies stellt eine Zäsur für die JU Deutschlands dar und zeigt, welche Bedeutung dieser JU-Deutschlandtag für die künftige Entwicklung der Jungen Union haben wird. Um die Nachfolge von Philipp Mißfelder bewerben sich zwei Kandidaten, der stellvertretende JU-Bundesvorsitzende Benedict Pöttering und der JU-Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen Paul Ziemiak. Zum ersten Mal in der Geschichte der JU Deutschlands zeichnet sich damit eine Kampfkandidatur ab.
Die Junge Union Saar hat beide Kandidaten zu einer mitgliederoffenen Diskussionsveranstaltung eingeladen, um der Basis die Chance zu geben, sich ein Bild vom zukünftigen Bundesvorsitzenden zu machen. Hierbei werden sich Pöttering und Ziemiak den Fragen der JU-Mitglieder aus dem ganzen Saarland stellen. Moderiert wird die Diskussion vom JU-Landesvorsitzenden Markus Uhl und der saarländischen Kandidatin für den JU-Bundesvorstand Kathrin Brandt.

Die Diskussionsveranstaltung findet statt am Donnerstag, 31. Juli 2014, um 19:00 Uhr in der Hohenburg-Jugendherberge, Am Mühlgraben 30, in 66424 Homburg.

Wir laden Sie zur Berichterstattung herzlich ein. Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an post [at] jusaar [dot] de.